Wer wird behandelt?

  • Kinder und Jugendliche, die unstrukturiert sind und dadurch aus dem Unterrichtsgeschehen zu wenig mitnehmen
  • Kinder, die aufgrund von vielfältigen Wahrnehmungsstörungen von der Entstehung einer Lernstörung bedroht sind
  • Kinder und Jugendlichen die unter einer Lese-Rechtschreibschwäche oder Rechenschwäche leiden
  • Kinder die unter komplexen Entwicklungsauffälligkeiten leiden, die ihnen das Erlernen von Schreiben Lesen und Rechnen erschweren
  • Kinder und Jugendliche die aufgrund einer Konzentrations- oder Aufmerksamkeitsschwäche Lerninhalte nur teilweise aufnehemen oder nicht richtig abspeichern
  •  Kinder und Jugendliche die nur unzureichende Lernstrategien aufweisen

 

Die Klinische Lerntherapie wird in Einzel- und/oder Gruppentherapie (Kleinstgruppe 2 Kinder) in unserer Praxis durchgeführt. Eine Therapieeinheit (Gruppentherapie) dauert 60 Minuten und wird ganz individuell auf jedes Kind zugeschnitten. Elterntraining spielt dabei eine wichtige Rolle und Sie erhalten gleichzeitig Tipps für das Anwenden zu Hause.

Es ist die aktuelle Therapiemethode, durch die schulische Lernstörungen behoben bzw. vermieden werden können.