Kinder

Sprachstörungen bei Kindern

Die Sprech- und Sprachauffälligkeiten im Kindesalter können verschiedene Ursachen und Symptome haben. Es können Störungen im Bereich der Sprachentdeckung, des Sprachverständnis, des Wortschatzes, der Aussprache, der grammatikalischen Entwicklung und des Erzählens auftreten. Aber auch Störungen des Redeflusses und der Hörverarbeitung (auditiven Wahrnehmung) gehören dazu. 

  • Sprachentwicklungsverzögerung / Sprachentwicklungsstörungen
  • Phonetisch-Phonologische Störung
  • Zweisprachigkeit/ Bilingualität
  • auditive Wahrnehmungsstörungen (zentrale Hörstörung; periphere Hörstörung)

 

Sprechstörungen bei Kindern

Bei Kindern gibt es sehr verschiedene Sprechstörungen, die sich grob in zwei Gruppen unterteilen lassen: Störungen in der Bildung von Lauten, (Artikulationsstörungen, verbale Entwicklungsdyspraxie) und Redeflussstörungen (Stottern/Poltern). Die Störungen der Lautbildung bei Kindern sind sehr verschieden und können ganz unterschiedliche  Ursachen haben. 

  • Artikulationsstörungen
  • verbale Entwicklungsdyspraxie
  • Stottern
  • Poltern

 

Stimmstörungen bei Kindern

Stimmstörungen werden zwischen funktionelle, organische  und psychogene Stimmstörungen unterschieden. Stimmstörungen bei Kindern machen sich meistens durch länger anhaltende Heiserkeit (ohne akuten Infekt) bemerkbar. Die Stimme kann kraftlos und hauchig, gepresst und rau klingen wodurch eventuell die Verständlichkeit beeinträchtigt ist. Die Stimme ist weniger belastbar und kann manchmal ganz weg bleiben. 

  • funktionelle Stimmstörung
  • organische Stimmstörung
  • psychogene Stimmstörung
  • Rhinophonie (Näseln)

 

Schluckstörungen bei Kindern

Schluckstörungen bei Kindern können in jedem Alter auftreten. Sowohl Säuglinge als auch ältere Kinder können unter Schluckstörungen leiden. Bei den Säuglingen sind oft Frühgeborene betroffen, die durch organische Ursachen z.B. nicht kraftvoll genug saugen können. Daneben kommen Schluckstörungen aber auch bei gesunden Kindern vor, die ein pathologisches Schluckmuster entwickelt haben (Myofunktionelle Störung). Dieses abweichende Schluckverhalten kann u.a. eine Zahnfehlstellung verursachen, die wiederum eine kieferorthopädische Korrekturmaßnahme benötig, falls das fehlerhafte Schluckmuster nicht rechtzeitig erkannt wird. 

  • organische Schluckstörungen
  • funktionelle Schluckstörungen 

 

 

 

Erwachsene

Aphasie

Eine Aphasie bezeichnet eine Sprachstörung bei erwachsenen Menschen, die in einem oder mehreren Teilbereichen der Sprache auftreten kann: Sprechen, Verstehen, Lesen und Schreiben. Die Sprachschwierigkeiten entstehen durch die Verletzung für die Sprache verantwortlicher Hirnregionen. Ursachen dafür können ein Schlaganfall, eine Hirnblutung, ein Schädel-Hirn -Trauma, Hirntumore oder -Operationen, sowie entzündliche Erkrankungen des Gehirns sowie Hirnabbauprozesse (z.B. Demenz) sein.

Durch eine Aphasie können Beeinträchtigungen des Sprechens, des Sprachverständnisses sowie des Lesens und des Schreibens entstehen.Unter anderem kann dadurch die Kommunikationsfähigeit des Betroffenen in seinem sozialen Umfeld eingeschränkt sein.

 

Sprechstörungen bei Erwachsenen

Sprechstörungen bei Erwachsenen lassen sich in zwei Gruppen unterteilen: Redeflussstörungen (Stottern, Poltern) und Störungen der Sprechmotorik (Dysarthrie,Sprechapraxie). Redeflussstörungen bei Erwachsenene können ein sehr unterschiedliches Erscheinungsbild vorweisen. 

  • Dysarthrie/ Dysarthrophonie
  • Stottern/ Poltern
  • Fazialisparese (Gesichtslähmung)
  • Laryngektomie
  • Sprechapraxie

 

Stimmstörungen bei Erwachsenen

Stimmstörungen bei Erwachsenen können verschiedene Symptone vorweisen und haben unterschiedliche Ursachen. Stimmstörungen zeichnen sich durch eine fehlerhafte Stimmbildung aus und können durch Erkrankungen oder funktionelle Störungen des Kehlkopfes, insbesondere der Stimmlippen, verursacht werden. Hauptmerkmal einer Stimmstörung ist eine nicht mehr leistungsfähige Stimme. Es gibt organische, funktionelle, psychogene und hormonelle Stimmstörungen.

Ebenfalls kann die Singstimme gestört sein (Dysodie), wodurch es durch falsche Singtechnik oder Überforderung zu Einschränkungen der Leistungsfähigkeit und Veränderungen der Klangqualität kommt. 

  • organische Stimmstörung
  • funktionelle Stimmstörung
  • psychogene Stimmstörung
  • Mutationsstimmstörung
  • Rhinophonie (Näseln)

 

Dysphagie

Der Begriff Dysphagie bezeichnet eine Störung des Schluckaktes. Als Ursache können neurologische Erkrankungen zu Grunde liegen, wie z.B. ein Schlaganfall, eine Hirnblutung oder Krankheitsbilder wie Morbus Parkinson, Demenz oder Multiple Sklerose. Zudem können Erkrankungen im Kopf-Hals-Bereich eine Ursache für eine Dysphagie haben. Darunter fallen z.B. Tumore im Mund-, Rachen- oder Kehlkopfbereich. Unter anderem kann eine Schluckstörung nach einem operativen Eingriff oder als Unfallfolge auftreten. Die Störung des Schluckaktes kann während der Nahrungsaufnahme, der Nahrungszerkleinerung oder des eigentlichen Schluckvorgangs von Flüssigkeit oder Nahrung auftreten.