Orthopädische Erkrankungen

Kinder

Orthopädische Erkrankungen

Orthopädische Erkrankungen sind Störungen des Stütz- und Bewegungsapparates die sowohl angeboren (z.B. nicht vollständig ausgeprägter Hüftkopf (Dysplasie), Morbus Perthes) als auch im Laufe des Lebens erworben werden können (Abnutzungserscheinungen der Gelenke, Haltungsschäden).

  • Angeborene Erkrankungen der Wirbelsäule und Gelenke (u.a. Dysplasien, Deformitäten)

  • Erworbene Erkrankungen der Wirbelsäule und Gelenke (u.a. Haltungsfehler und Fehlstellungen wie Flachrücken, Skoliose, X- oder O- Bein, Senkfuss)

  • Säuglinge mit Entwicklungsverzögerung (ohne neurologische Ursachen), Kleinkinder, Kinder und Jugendliche mit Haltungsfehlern

Therapie:

  • Krankengymnastik

  • Manuelle Therapie

Die Physiotherapie bietet:

Eine Therapie, die speziell auf die Beschwerden des Patienten abgestimmt ist und individuelle Gegebenheiten miteinbezieht. Dieses Ziel kann durch

  • Manuelle Therapie

  • Krankengymnastik

  • PNF

  • Massage

  • Krankengymnastik am Gerät

  • Lymphdrainage/KPE

  • Physikalische Therapien (Wärme-, Kälte-, Elektrotherapie)

erreicht werden.